Eigenliebe ist ein krasses Thema

Ohne Eigenliebe sind wir aus dem Gleichgewicht – innere Zufriedenheit, harmonische Partnerschaft und Erfolg sind nicht möglich.

Eine meiner lieben Kundinnen sagte unlängst zu mir: “Ich liebe mich doch selbst. Ich sehe jeden Morgen in den Spiegel und sage mir: Ich bin schön.”

Logisch, dass ich Ihr diesen Irrglauben widerlegen musste. Sie tat alles, damit sie von ihren Mitmenschen angenommen wurde. Sie arbeitete hart, trotzdem reichte das Geld nie aus. Sie wurde laufend von Männern versetzt, was sie zutiefst verletzte.

Nach einem Intensivcoaching verstand sie mich und ich bin happy mit ihrer Entwicklung. Sie strahlt, siehst super aus, wechselte ihren Wohnort und ihren Arbeitsplatz. Vor allem hat sie zu sich gefunden und zu ihrer Eigenliebe.

Doch es ist nicht notwendig, andere Menschen als Beispiel anzuführen. Die meisten von uns dürfen oder sollten sich mit dem Thema Eigenliebe auseinandersetzen:

Ich dachte immer von  mir, mich zu lieben. Ich kam bei meinen Mitmenschen gut an, hatte viele  Freunde, interessante Jobs, die ich ganz gut erledigte und an Attraktivität fehlte es mir auch nicht.

In Wahrheit war ich von meiner Selbstliebe mindestens so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Wo überall haperte es an meiner Selbstliebe?

Ich bediente mein Umfeld, tat das, was sie von mir verlangten. Überall wo ich gebraucht wurde, war ich schnell zur Stelle. Täglich verbrauchte ich meine Energie kostenlos für die Probleme (meist hausgemacht, auf Grund nicht verarbeiteter Emotionen) anderer. Wer Mitleid erhaschen wollte, war bei mir an der richtigen Stelle. Meine Programmierung war: wenn ich nicht für meine Mitmenschen sorge, ihr Leid stille, bin ich nicht liebenswert.

Verhielt ich mich anders als von mir erwartet wurde, weil ich oft nicht mehr konnte, hatte ich schlechtes Gewissen (Programmierung aus der Kindheit).

Ich erkannte meinen Wert nicht. Ich bediente meine Mitmenschen stets kostenlos oder nahm sehr wenig Geld.

Interessant ist, dass ich mir Aufgaben aufhalsen ließ, die die jeweiligen Personen selbst erledigen hätten können. Aus Anerkennungssucht? Harmoniebedürftigkeit?

Meinem männlichen Gegenüber gab ich die Macht, mich zu verletzen. Und das tat er natürlich auch. Genau dort, wo wir verletzbar sind, machen wir auch die Erfahrung. So lange, bis der Schmerz unerträglich ist.

Aus Verlustangst verbog ich mich, tat viel, was ich nicht wollte. Ich sagte Ja, wo ich Nein sagen wollte.

In Wahrheit lebte ich an meinem Leben vorbei, vor allem lebte ich nicht meine Identität. Ich war unglücklich, unzufrieden und lief weiter wie ein Roboter durchs Leben, abgetrennt von meinen Gefühlen zu mir selbst. Meine Träume hatte ich rückten immer weiter in die Ferne.

Mein Umfeld nahm mich als starke Frau wahr. Jemand, von dem man sich Rat und vor allem Energie holen konnte . Niemals hätte ich gedacht, mich nicht selbst zu lieben.

Die Antwort meiner Seele war: So, meine Liebe, Du vergeudest Deine wertvollen Gaben und Ressourcen, die wir Dir geschenkt haben. Ist nicht das Wichtigste, dass Du Dich zuerst vor allem selbst liebst? Du belügst und betrügst Dich und Dein Leben laufend. Dein Leben ist ein Geschenk, also mach was draus!

Dann kam ein Tag, an dem ich das Gefühl hatte, aus dem dunklen Wirbel, in dem ich mich befand, herausgeschleudert zu werden und schwer verwundet am Boden zu liegen. Genau an diesem Tag fühlte ich all meine Schmerzen, die ich mir selbst zugefügt hatte. Wir alle sind verantwortlich für das, was uns widerfährt.

Ich fühlte meine falschen Programmierungen. Wie ein Film lief mein Leben vor mir ab. Es war eine geniale Erfahrung.

Ich stand auf, richtete mich auf und sagte zu mir und meiner Seele: ICH HOL MIR MEINE MACHT ÜBER MEIN LEBEN ZURÜCK!

 

Ich begann mich selbst zu fühlen und hörte auf, mich zu belügen. Heute weiß ich was ich will und wie ich leben will. Ich lebe authentisch und vertrete meine Meinung ohne Furcht, was andere von mir sagen oder denken könnten.

Manchmal kommt es vor, dass ich einen Standpunkt wieder verlasse, denn wir entwickeln uns täglich weiter. Auch dazu stehe ich.

Seit diesem Tag fühl ich eine Leichtigkeit in mir, die ich jedem Menschen wünsche. Dies war das Ende meiner Metamorphose, ich war durch den Kokon durch und wurde von der Raupe zum Schmetterling.

Eigenliebe und gesunder Egoismus sind unumgänglich, um ein glückliches Leben zu führen. Dies ist nicht zu verwechseln mit ungesundem Egoismus, aufgestauten Emotionen, die nicht angesehen, angenommen und verarbeitet wurden.

Genau dies geschieht in der Metamorphose, der Transformation. Doch nicht jeder muss einen harten Weg  beschreiten, es darf auch schneller gehen. Vor allem in der jetzigen Zeitqualität.

 

Hier sind einige wertvolle Tipps auf den Weg zur Eigenliebe:

SEI ACHTSAM! Jeden Tag!

  • Wer oder was zerstört während des Tages  Deine Stimmung? Warum?
  • In welchen Situationen fühlst Du Dich verletzt? Warum?
  • Welche Worte triggern Dich? Warum?
  • Wann verteidigst Du Dich? Warum?
  • Wann sagst Du Ja, obwohl Du Nein sagen willst? Warum?
  • Wo lässt Du Dir Deine Energie rauben? Warum?
  • Was macht Dir schlechtes Gewissen?
  • Was macht Dich wütend?

Und ganz wichtig ist:

  • Wie fühlst Du Dich dabei?
  • Was macht Dein Körper?
  • Wie verhält sich dein Körper, wenn Wut, Angst oder Kränkung aufkommen?

So kommst Du nach und nach bei Dir an, bei Deinem inneren Kind, das vielleicht ein Leben lang von Dir vernachlässigt wurde.

Heilung basiert darauf, sich selbst und anderen zu verzeihen. Doch dazu ist es notwendig, zu erkennen, was verziehen werden muss. Und dafür ist auch der heilige Zorn notwendig, das kann ich nicht oft genug erwähnen. Ansonsten bleibt die Wut eingeschlossen und Selbstliebe ist nicht möglich. Lange erkenne wir das nicht, doch irgendwann kommt sie raus. Sie lässt sich nicht ewig einsperren und die Seele lässt sich nicht ewig besch……….

Erwachen, Aufwachen, Bewusst werden basiert auf Eigenliebe. Dann ist ein erfülltes Leben möglich. Ein Leben in Liebe, Erfolg, Spaß und Freude.

Hier sind noch  ein paar Worte zu Geld: Unlängst erhielt ich ein Kommentar von einem lieben Menschen: Ist nicht Liebe wichtiger als Erfolg?

Für mich gehört beides zusammen. Erfolg definiert jeder anders. Für den einen ist es, ein herrliches Gemüsebeet zu haben und sich ev. selbst zu versorgen. Für den anderen ist es vielleicht, sich in der Firma hochzuarbeiten.  Für andere wiederum eine Selbständigkeit aufzubauen oder Sport. Jeder Mensch kann etwas gut. Egal, was es ist. Es muss Spaß machen und erfüllen. Vor allem darf der eigene Erfolg auch einen positiven Beitrag zum Großen- Ganzen beitragen. Das hat unsere Welt dringend notwendig.

Und Geld darf sein. Geld ist Energie. Ich habe es erlebt: ohne Geld ist das Leben wirklich sehr mühsam und der Selbstwert rutscht in den Keller.

Setze Deine Grenzen, achte auf Deine Energie und sei aufmerksam. Beschütze Dich!  Du bist es wert!

Vielleicht konnte ich auch Dich mit diesem Beitrag ermuntern, aufzuwachen.

Wenn Du es Dir wert bist, endlich aufzuwachen und ein erfülltes Leben zu führen, kannst Du Dir gerne ein Intensiv-Einzelcoaching bei mir holen.

Hier kannst Du ein kostenloses Gespräch buchen, damit wir sehen, ob ich etwas für Dich tun kann:

www.harmonie-gabi.at/werde-ein-schmetterling/

 

Hier ist das Video zum Blog:

 

Sei beschützt!

 

 

 

Wünschst Du Dir so sehr eine harmonische Beziehung und es will und will Dir nicht gelingen?

Fragst Du Dich auch öfter:

Warum verletzt mich gerade der Mensch am meisten, den ich über alles liebe? Und Du verstehst die Welt nicht.

Hast Du dieses ewige hin und her in der Liebe endgültig satt?

 

Ein paar Zeilen zu zwei Worten, die so oft missverstanden werden:

Bedingungslose Liebe

Vielleicht hast Du auch schon öfter gehört und gelesen, dass der Schlüssel zu Glück, Erfolg und Frieden die bedingungslose Liebe ist. Das ist richtig. Doch was ist bedingungslose Liebe?

Auf jeden Fall bedeutet bedingungslose Liebe nicht,

dass Du alles mit Dir machen lässt, immer grinsend durchs Leben gehst und grenzenlos alles bedingungslos hinnimmst, was Dir vom Außen widerfährt. Die Gefahr, dass sich Deine Wut und Aggression nach innen richtet, ist dadurch sehr groß.

Warum verhalten sich viele Menschen trotzdem so? – Aus Verlustangst, Angst nicht akzeptiert und anerkannt zu werden, wenn sie es den anderen nicht recht machen.

Ich persönlich habe genau deshalb zu wenig bis gar keine Grenzen gesetzt und mich still in mich hinein gekränkt.

Geh nicht in die Opferrolle! So hab ich im Außen brav gelächelt und war so was von unauthentisch. In Wahrheit war ich volle Kanne in der Opferrolle, doch ich spielte ich die starke Frau. Innerlich zerbrach ich. Und ich dachte, das sei bedingungslose Liebe. Nein, das ist es nicht!!!

Ich weiß, dass es vielen Menschen so geht.

 Der Transformationsprozess

Irgendwann reichte es dem Universum. Sie dachten wahrscheinlich, wenn dieses Dummy (ich) es nicht von selber lernt und versteht, dann schubsen wir sie jetzt unsanft in einen Transformationsprozess.

Vielen Dank dafür, liebes Universum.

Ohne diesen Prozess (ganz auf null in vielen Lebenslagen), hätte ich wahrscheinlich nie verstanden, worum es im Leben und in der Liebe tatsächlich geht.

Bedingungslose Liebe bedeutet:

Erst einmal Dich selber mit all Deinen Sonnen- und Schattenseiten anzunehmen, zu akzeptieren und zu lieben.

Dein Gegenüber spiegelt Dir die Schattenseiten, die in Dir schlummern. Diese sind Dir meist nicht bewusst, also muss sie ja jemand aus dem Keller holen.

Dann lernst Du achtsam und bewusst zu werden. Du gehst mit Deinen Emotionen anders um, weil Du erkennst: was Dich trifft, betrifft DICH.

Und dann kannst Du auch die Situationen lieben lernen, die Dir das Außen spiegelt.

Vielleicht findest Du Dich in einigen dieser Beispiele wieder:

Dein Partner/in flirtet gerne mit anderen Personen.

Dein Partner/in hat Dich betrogen.

Du verliebst Dich immer in Menschen, die vergeben sind.

Dein Partner/in lästert über Dein Aussehen.

Dein Partner/in lässt sich immer eine Türe offen.

 

Ich hatte gleich alles abgekommen. Wie viele Baustellen und Traumen hatte ich eigentlich?

So begann ich nach und nach meine Baustellen zu erforschen, anzusehen und aufzuarbeiten.

Wie geht das mit dem Ansehen und Aufarbeiten?

Fühlen, fühlen, fühlen.

Du gerätst in eine Situation, die Dich verletzt oder wütend macht. Was fühlst Du in dem Moment. Achte auf Deinen Körper, was macht er gerade mit Dir? Wann in Deinem Leben hast Du so ähnlich gefühlt. In welcher Situation hattest Du Dich damals befunden.

Glaube mir, nichts im Leben geschieht Dir umsonst.

Und plötzlich siehst Du Deinen Partner/in oder Wunschpartner mit anderen Augen. Vielleicht hat auch diese Person viele Traumen und Verletzungen zu tragen. In jedem Fall siehst Du ihn/sie als Deinen Arschengel, der Dir ein Geschenk macht. Das Geschenk, Dich in Deine Eigenliebe hin zu entwickeln.

Und es muss nicht immer nur der Partner/in sein. Auch Eltern, Kinder, Freunde, Vorgesetzte oder Arbeitskollegen können Dir natürlich, je nach Seelenauftrag, Schmerzen zufügen und auch umgekehrt.

Wir sind ja auch Täter, nicht nur Opfer.

Wenn Du die so oft gehörten Ratschläge wie – lass los und liebe bedingungslos– endlich verstehst und Deine Lernaufgaben in Leichtigkeit meistern kannst, dann, erst dann weißt Du, wie sich

Bedingungslose Liebe

anfühlt.

Dann bist Du im Vertrauen und in der Freiheit angelangt. Denn Du weißt, dass das Universum immer nur Dein Bestes will.

  • Willst Du endlich bei Dir ankommen und eine harmonische Beziehung führen.
  • Einen Partner haben, mit dem Du rundherum glücklich bist und er/sie mit Dir.
  • Eine Beziehung führen, wo Ihr Euch im Vertrauen gegenseitig die Freiheit gebt, um sich gemeinsam entwickeln zu können.
  • Endlich ein Leben in Frieden, Liebe und Erfolg führen. Ein Leben, das Du Dir immer gewünscht hast und vielleicht gar nicht mehr daran glauben kannst?
  • Endlich Deine Kämpfe loslassen?
  • Deine Transformation beschleunigen? (Wenn Du die Energien nicht bewegst, bewegen die Energien Dich)
  • Dein eigener Meister sein?

 

Hier kannst Du den Gratisratgeber 5 Denkfehler bei Liebeskummer kostenlos herunterladen:

5 Denkfehler, die Du bei Liebeskummer unbedingt vermeiden sollst!

 

Stell Dir vor, Du lebst endlich ein Leben ohne Liebeskummer. Du hast Deinen Selbstwert erkannt und kannst ein erfülltes Leben in Leichtigkeit führen, sowie Du es Dir immer erträumt hast.

Und das mit Deinem Traumpartner, vielleicht ist es ja auch Dein jetziges Gegenüber, wer weiß.

Glaub mir, es ist machbar.

 

Möchtest Du wöchentlich Inputs und Inspirationen per Mail erhalten?

Trage Dich bitte hier ein

 

 

Alles Liebe für Dich

Gabi Pollanz