Eigenliebe ist ein krasses Thema

Ohne Eigenliebe sind wir aus dem Gleichgewicht – innere Zufriedenheit, harmonische Partnerschaft und Erfolg sind nicht möglich.

Eine meiner lieben Kundinnen sagte unlängst zu mir: “Ich liebe mich doch selbst. Ich sehe jeden Morgen in den Spiegel und sage mir: Ich bin schön.”

Logisch, dass ich Ihr diesen Irrglauben widerlegen musste. Sie tat alles, damit sie von ihren Mitmenschen angenommen wurde. Sie arbeitete hart, trotzdem reichte das Geld nie aus. Sie wurde laufend von Männern versetzt, was sie zutiefst verletzte.

Nach einem Intensivcoaching verstand sie mich und ich bin happy mit ihrer Entwicklung. Sie strahlt, siehst super aus, wechselte ihren Wohnort und ihren Arbeitsplatz. Vor allem hat sie zu sich gefunden und zu ihrer Eigenliebe.

Doch es ist nicht notwendig, andere Menschen als Beispiel anzuführen. Die meisten von uns dürfen oder sollten sich mit dem Thema Eigenliebe auseinandersetzen:

Ich dachte immer von  mir, mich zu lieben. Ich kam bei meinen Mitmenschen gut an, hatte viele  Freunde, interessante Jobs, die ich ganz gut erledigte und an Attraktivität fehlte es mir auch nicht.

In Wahrheit war ich von meiner Selbstliebe mindestens so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Wo überall haperte es an meiner Selbstliebe?

Ich bediente mein Umfeld, tat das, was sie von mir verlangten. Überall wo ich gebraucht wurde, war ich schnell zur Stelle. Täglich verbrauchte ich meine Energie kostenlos für die Probleme (meist hausgemacht, auf Grund nicht verarbeiteter Emotionen) anderer. Wer Mitleid erhaschen wollte, war bei mir an der richtigen Stelle. Meine Programmierung war: wenn ich nicht für meine Mitmenschen sorge, ihr Leid stille, bin ich nicht liebenswert.

Verhielt ich mich anders als von mir erwartet wurde, weil ich oft nicht mehr konnte, hatte ich schlechtes Gewissen (Programmierung aus der Kindheit).

Ich erkannte meinen Wert nicht. Ich bediente meine Mitmenschen stets kostenlos oder nahm sehr wenig Geld.

Interessant ist, dass ich mir Aufgaben aufhalsen ließ, die die jeweiligen Personen selbst erledigen hätten können. Aus Anerkennungssucht? Harmoniebedürftigkeit?

Meinem männlichen Gegenüber gab ich die Macht, mich zu verletzen. Und das tat er natürlich auch. Genau dort, wo wir verletzbar sind, machen wir auch die Erfahrung. So lange, bis der Schmerz unerträglich ist.

Aus Verlustangst verbog ich mich, tat viel, was ich nicht wollte. Ich sagte Ja, wo ich Nein sagen wollte.

In Wahrheit lebte ich an meinem Leben vorbei, vor allem lebte ich nicht meine Identität. Ich war unglücklich, unzufrieden und lief weiter wie ein Roboter durchs Leben, abgetrennt von meinen Gefühlen zu mir selbst. Meine Träume hatte ich rückten immer weiter in die Ferne.

Mein Umfeld nahm mich als starke Frau wahr. Jemand, von dem man sich Rat und vor allem Energie holen konnte . Niemals hätte ich gedacht, mich nicht selbst zu lieben.

Die Antwort meiner Seele war: So, meine Liebe, Du vergeudest Deine wertvollen Gaben und Ressourcen, die wir Dir geschenkt haben. Ist nicht das Wichtigste, dass Du Dich zuerst vor allem selbst liebst? Du belügst und betrügst Dich und Dein Leben laufend. Dein Leben ist ein Geschenk, also mach was draus!

Dann kam ein Tag, an dem ich das Gefühl hatte, aus dem dunklen Wirbel, in dem ich mich befand, herausgeschleudert zu werden und schwer verwundet am Boden zu liegen. Genau an diesem Tag fühlte ich all meine Schmerzen, die ich mir selbst zugefügt hatte. Wir alle sind verantwortlich für das, was uns widerfährt.

Ich fühlte meine falschen Programmierungen. Wie ein Film lief mein Leben vor mir ab. Es war eine geniale Erfahrung.

Ich stand auf, richtete mich auf und sagte zu mir und meiner Seele: ICH HOL MIR MEINE MACHT ÜBER MEIN LEBEN ZURÜCK!

 

Ich begann mich selbst zu fühlen und hörte auf, mich zu belügen. Heute weiß ich was ich will und wie ich leben will. Ich lebe authentisch und vertrete meine Meinung ohne Furcht, was andere von mir sagen oder denken könnten.

Manchmal kommt es vor, dass ich einen Standpunkt wieder verlasse, denn wir entwickeln uns täglich weiter. Auch dazu stehe ich.

Seit diesem Tag fühl ich eine Leichtigkeit in mir, die ich jedem Menschen wünsche. Dies war das Ende meiner Metamorphose, ich war durch den Kokon durch und wurde von der Raupe zum Schmetterling.

Eigenliebe und gesunder Egoismus sind unumgänglich, um ein glückliches Leben zu führen. Dies ist nicht zu verwechseln mit ungesundem Egoismus, aufgestauten Emotionen, die nicht angesehen, angenommen und verarbeitet wurden.

Genau dies geschieht in der Metamorphose, der Transformation. Doch nicht jeder muss einen harten Weg  beschreiten, es darf auch schneller gehen. Vor allem in der jetzigen Zeitqualität.

 

Hier sind einige wertvolle Tipps auf den Weg zur Eigenliebe:

SEI ACHTSAM! Jeden Tag!

  • Wer oder was zerstört während des Tages  Deine Stimmung? Warum?
  • In welchen Situationen fühlst Du Dich verletzt? Warum?
  • Welche Worte triggern Dich? Warum?
  • Wann verteidigst Du Dich? Warum?
  • Wann sagst Du Ja, obwohl Du Nein sagen willst? Warum?
  • Wo lässt Du Dir Deine Energie rauben? Warum?
  • Was macht Dir schlechtes Gewissen?
  • Was macht Dich wütend?

Und ganz wichtig ist:

  • Wie fühlst Du Dich dabei?
  • Was macht Dein Körper?
  • Wie verhält sich dein Körper, wenn Wut, Angst oder Kränkung aufkommen?

So kommst Du nach und nach bei Dir an, bei Deinem inneren Kind, das vielleicht ein Leben lang von Dir vernachlässigt wurde.

Heilung basiert darauf, sich selbst und anderen zu verzeihen. Doch dazu ist es notwendig, zu erkennen, was verziehen werden muss. Und dafür ist auch der heilige Zorn notwendig, das kann ich nicht oft genug erwähnen. Ansonsten bleibt die Wut eingeschlossen und Selbstliebe ist nicht möglich. Lange erkenne wir das nicht, doch irgendwann kommt sie raus. Sie lässt sich nicht ewig einsperren und die Seele lässt sich nicht ewig besch……….

Erwachen, Aufwachen, Bewusst werden basiert auf Eigenliebe. Dann ist ein erfülltes Leben möglich. Ein Leben in Liebe, Erfolg, Spaß und Freude.

Hier sind noch  ein paar Worte zu Geld: Unlängst erhielt ich ein Kommentar von einem lieben Menschen: Ist nicht Liebe wichtiger als Erfolg?

Für mich gehört beides zusammen. Erfolg definiert jeder anders. Für den einen ist es, ein herrliches Gemüsebeet zu haben und sich ev. selbst zu versorgen. Für den anderen ist es vielleicht, sich in der Firma hochzuarbeiten.  Für andere wiederum eine Selbständigkeit aufzubauen oder Sport. Jeder Mensch kann etwas gut. Egal, was es ist. Es muss Spaß machen und erfüllen. Vor allem darf der eigene Erfolg auch einen positiven Beitrag zum Großen- Ganzen beitragen. Das hat unsere Welt dringend notwendig.

Und Geld darf sein. Geld ist Energie. Ich habe es erlebt: ohne Geld ist das Leben wirklich sehr mühsam und der Selbstwert rutscht in den Keller.

Setze Deine Grenzen, achte auf Deine Energie und sei aufmerksam. Beschütze Dich!  Du bist es wert!

Vielleicht konnte ich auch Dich mit diesem Beitrag ermuntern, aufzuwachen.

Wenn Du es Dir wert bist, endlich aufzuwachen und ein erfülltes Leben zu führen, kannst Du Dir gerne ein Intensiv-Einzelcoaching bei mir holen.

Hier kannst Du ein kostenloses Gespräch buchen, damit wir sehen, ob ich etwas für Dich tun kann:

www.harmonie-gabi.at/werde-ein-schmetterling/

 

Hier ist das Video zum Blog:

 

Sei beschützt!

 

 

 

Wie reagiert Dein Umfeld, wenn Du Dich zum Schmetterling entpuppst?

Viele von uns haben in den letzten Jahren eine Menge durchgemacht. Vor allem die Menschen, die schon lange auf dem Weg zur Bewusstheit sind.

Und da gibt es noch die andere Seite. Diejenigen, die sich gegen diesen Prozess, der unumgänglich ist, sträuben.

Du weißt, Du kannst fliegen, wie ein Schmetterling. Du bist sogar schon einer und fliegst schon. Nur wirst Du immer wieder daran gehindert. Du verstehst das nicht.

Es sind die Raupen. Die Menschen in Deinem Umfeld, die nicht bewusst sind. Jede Raupe kann ein Schmetterling werden, doch nicht alle schaffen es.

Die Raupen wollen Dich nicht verlieren, doch sie können nicht zu Dir hoch fliegen. Sie haben ja noch keine Flügel. Und sie verstehen Dich nciht. Deshalb versuchen sie, Dich wieder auf den Boden zu holen und Deine Flügel zu stutzen, damit Du ihnen nicht davonfliegst.

Das ist sehr anstrengend. Denn Du als Schmetterling liebst die Raupen, Du warst ja selbst einmal eine davon. Du weißt, wie es ihnen geht. Einige davon sind sogar Deine Freunde und Familienangehörige.

Nur der Versuch, sie zum Schmetterling zu transformieren scheitert, wenn sie nicht bereit sind, durch die Metamorphose zu gehen. Irgendwann erkennst Du, dass sie Dir viel Energie rauben, um Dich wieder bei sich zu haben. Und Du verstehst auch, dass Du sie nicht zwingen kannst, ein Schmetterling zu werden. Du kannst sie nicht zwangsbeglücken.

Doch Du bist traurig, es kostet Dich Kraft. Du liebst ja diese Raupenmenschen.

Doch wie soll sich ein Schmetterling unter Raupen wohlfühlen? Er kann sich kurz mal zu ihnen gesellen, doch dann muss er wieder fliegen.

Und Du als Schmetterling fühlst Dich verantwortlich für die Raupen.

Erst wenn Du erkennst, dass jeder Mensch, jede Raupe für sich selbst verantwortlich ist,  kannst Du frei fliegen. Rein in Dein Leben!

Falls Du gerne Geschichten liest, hab ich Dir hier die Geschichte vom dicken haarigen Herrn Raupe von Lee Caroll verlinkt.

http://www.harmonie-gabi.at/wp-content/uploads/2018/06/Die-Geschichte-vom-dicken-haarigen-Herrn-Raupe1.pdf

Willst Du endlich fliegen wie ein Schmetterling?

Hol Dir ein kostenloses Gespräch mit mir über die Schmetterlingsmethode.

http://www.harmonie-gabi.at/werde-ein-schmetterling/

Sei beschützt!

Gabi

 

 

 

Wie Du mit Narzissmus umgehst

Narzissmus ist eine Krankheit.

Der Einfachheit halber benutze ich die männliche Form, bitte switche um, wenn es sich bei Dir um eine weibliche Person handelt.

Ein Narzisst nährt sich von Deiner Energie. So gut schützen kannst Du Dich gar nicht, denn er saugt so lange, bis er wieder kurzfristig genährt und Du leer bist.

Warum ist das so?

Es gibt viele Arten von Narzissmus, doch hier möchte ich auf das am häufigsten vorkommende Krankheitsbild eingehen.

Vor allem machte ich in meinem Leben viel Erfahrung damit. Und deshalb begann ich mich intensiv damit zu befassen.

Warum gerade Narzissten immer mein und vielleicht auch Dein Spiegel waren, darauf werde ich in einem anderen Blog näher darauf eingehen.

Meist wurde der Narzisst als Kind durch Erniedrigungen bis hin zu Schlägen oder Missbrauch entwertet. Er machte zu, um nicht mehr verletzt zu werden. Übrig blieb nur noch ein Eisbrocken mit eingeschlossener Wut. Er ist verwundet, deshalb verletzt er Dich, um sich zu spüren.

Ich kenne einige Narzissten, die permanent zum Arzt laufen, um endlich eine Krankheit zu finden. Denn sie wollen nicht erkennen, dass ihre Psyche krank ist. Sie sehnen sich nach Krankenhaus und Pflege. Leider gehen sie nur zu Ärzten, die für den Körper zuständig sind, nicht zu denen, die für die Seele und das Bewusstsein zuständig sind.

Oft hatte ich das Gefühl, nachdem ich wieder schwer von einem Narzissten verletzt wurde, ich würde lieber im Krankenhaus liegen, damit mein Leid offensichtlich wird. So geschrien und geweint hat meine Seele. Doch genau dadurch lernte ich mich fühlen.

Der Narzisst wird in Wahrheit immer depressiver. Er erzeugt ja auch laufend Dramen und negative Energie. Und die Sucht nach diesem Dramakick ist riesengroß. Nur weiß er das nicht.

Wenn Du Licht bist, will er Dir Dein Licht zerstören und Dich in sein Energiefeld holen. Dann geht es ihm kurzfristig wieder gut.

Stell Dir eine Schleuder vor, in der sich der Narzisst permanent befindet. Und Du stellst Dich in die Schleuder, um ihn zu schützen und die Schleuder zu stoppen. Dabei fliegst Du raus und liegst am Boden. Die Schleuder ist kurzfristig gestoppt und er beruhigt sich wieder. Doch er bleibt in seiner Schleuder, die wieder beginnt, sich zu drehen. Du rappelst Dich auf, klebst Pflaster über Deine Wunden und springst wieder rein. Der Kreislauf geht so lange weiter, bis Du nicht mehr kannst.

Er lernt nichts davon. Er kann ja auch nichts fühlen, außer unendliche Wut. Und Du bleibst auf der Strecke. Wenn Du Glück hast, siehst Du Dich nicht als Opfer und holst Dir Hilfe.

Du kannst die Situation mit der Zeit auch als Geschenk sehen, denn durch ihn bist Du gezwungen, in Deine Eigenliebe zu kommen. Dann nimmst Du Dein Leben vollkommen selber in die Hand und bist emotional frei.

Woran erkennst Du Narzissmus ?

Es gibt einige markante Merkmale:

  • Er macht Dich für alles schuldig und ist Opfer.
  • Er entschuldigt sich nie bei Dir.
  • Er kontrolliert Dich und sucht permanent Fehler an Dir.
  • Es gibt nie einen guten Ausgang aus einem Streit, Du bleibst immer mit einer Schuld zurück.
  • Es wird auch nicht mehr darüber gesprochen. Willst Du das, dreht er Dir wieder das Wort im Mund und schreit.
  • Er verhindert Deinen Erfolg.
  • Er macht Dich vor anderen schlecht und mindert Deinen Wert.
  • Es geht bis zum Betrug, wenn Du nicht funktionierst.
  • Und sogar dafür macht er noch Dich schuldig. Hättest Du nicht, dann wäre das nicht passiert. (Du suchst dann tatsächlich den Fehler an Dir – wie dramatisch)
  • Schlägst Du ihm eine Therapie vor, wird er erst recht wütend.
  • Er bezeichnet Dich als Narzisst.
  • Er weigert sich gegen jede Form von Spiritualität. Er ist Realist.
  • Er beschimpft Dich mit bösen Worten, artet aus.
  • Auch Schläge sind nicht auszuschließen. Doch dann bitte geh sofort.
  • Er hat es drauf, Dich hörig zu machen.

——————-

Anfangs bist Du geschockt. Dann denkst Du tatsächlich, Du wärst blöd, unfähig usw. Denn er untergräbt Deinen Selbstwert. Dann bist Du viel am Weinen und beschimpfst ihn in Deinen Gedanken. Das ist gar nicht gut. Doch ich verstehe das.

Ich kannte eine alte Frau, die mit einem Narzissten verheiratet war. Als sie die Alzheimerkrankheit einholte, konnte sie nur noch ein Wort sagen, und das immer wieder: Drecksau (sorry für den Ausdruck, doch das war so). Das war das Wort, das jahrelang in ihrem Geist herumschwebte und sie konnte sich nicht wehren.

Du willst Streit vermeiden, doch das schaffst Du nicht. Er ist vorprogrammiert. Da kommst Du nicht aus.

Danach geht es ihm wieder gut und seine Wut hat sich beruhigt. Er hat sich von Deiner Energie genährt. Sobald Du wieder positiv und optimistisch bist, staut sich die in ihm schlummernde Wut wieder auf und der Zirkus geht von vorne los.

Du bewegst Dich immer auf einem Minenfeld und weißt nie, wann Du auf eine Mine trittst. Dann bist Du sein Blitzableiter.

Du denkst, Du machst alles falsch.

Ich denke, der beste Partner für einen Narzissten wäre ein Roboter, den er sich so programmieren kann, wie er ihn braucht. Und der vor allem keine Gefühle hat.

Fakt ist: Der Narzisst trägt eine Maske und belügt sich permanent selbst. Somit belügt er auch Dich. Eine Beziehung auf Augenhöhe ist nicht möglich.

Ob er sich jemals ändern kann?

Nur ganz wenige. Meist erst dann, wenn die geistige Welt eingreift und sie an einem Schmerzpunkt gebracht werden, wo sie fühlen lernen. Sie wollen sich eben nicht eingestehen, dass sie Narzissten sind. Und solange sie andere Menschen für alles schuldig machen und nicht aus der Opferrolle aussteigen, ist die Heilungschance sehr gering. Meine Hoffnung ist das Uranuszeitalter, wo jetzt alle Masken fallen müssen. Vielleicht haben ja auch Narzissten bessere Chancen auf Heilung.

Trotzdem kann wie schon gesagt, so ein Mensch ein Geschenk für Dich sein. Wenn Du den Sinn und Deine Lernaufgabe darin erkennst.

Hier sind noch einige Tipps im Umgang mit einem Narzissten:

  • Achte auf die Energien. Wenn Du bewusst bist, kannst Du erkennen, wenn sich seine Wut aufstaut und er wieder Deine Energie abzapfen muss. Rechne immer damit und sei nicht blauäugig, wenn es kurzfristig harmonisch wird.
  • Was Dich trifft, betrifft Dich. Sieh Dir Deine verletzten Anteile an, die Dein Spiegel sind. (Dazu mehr im nächsten Blog)
  • Wo funktionierst Du für ihn aus Verlustangst?
  • Hör auf zu hoffen, dass er sich ändert.
  • Schau auf Dich und gestalte Dir Dein Leben für Dich selbst. Deine Seele will gehört werden.
  • Wenn der Narzisst einen Redeschwall bekommt und Dich beschimpft, dann probiere folgendes aus: Halt Dir die Ohren zu oder versuche wegzuhören. Zwischendurch sagst Du immer wieder: Genau so ist es. Du hast recht. Er wird es gar nicht bemerken und weiterreden.
  • Fühle, fühle, fühle. Du kannst hunderte Bücher lesen, es wird Dir nicht helfen, wenn Du nicht in Dich hineinfühlst. Der Narzisst ist vielleicht genau der, der Dich dazu zwingt. Sieh es als Geschenk.
  • Vergiss Diskussionen, er fühlt nichts außer Wut. Du wirst jede Diskussion verlieren bzw. sie wird in sinnlosen Streit ausarten.
  • Falls Du seine Kindheit kennst und Mitgefühl hast, gut. Doch eine schlimme Kindheit berechtigt noch lange nicht, andere Menschen zu verletzen. Also, schütze Dich und hab auf keinen Fall Mitleid.
  • Du denkst, Du kannst ihn mit Deiner Liebe heilen? Das ist eher unwahrscheinlich, denn genau davor hat er Angst.
  • Achte auf Deinen Selbstwert, er untergräbt ihn.
  • Kümmere Dich um Dich selbst und geh raus in Dein Leben. Wenn es sein will, schickt ihm die geistige Welt Möglichkeiten zur Heilung. Doch bleib Du selbst und erkenne Deine Werte. Ansonsten wirst Du von dem Strudel immer weiter runter gezogen.

Nochmal, es gibt viele narzisstische Krankheitsbilder und ich werfe nicht alle in einen Topf. Das Thema ist unendlich vielfältig. Doch vielleicht war etwas für Dich in diesem Artikel dabei, was Dich zu einer Erkenntnis oder zu Deinem nächsten Schritt gebracht hat.

Co-Narzissten zu heilen ist ein Teil meiner Arbeit.

Ganzwerdung ist ein vielfältiges Thema. Ich entwickelte die Schmetterlingstrategie. „Werde ein Schmetterling.“ Dabei setzen wir alle Puzzleteile zur Ganzwerdung zusammen.

Wie bei einem Visagisten. Er behandelt nicht nur die Lippen, sondern das ganze Gesicht. Bei dem einen sind es vielleicht die Augenbrauen, die mehr Aufmerksamkeit brauchen, beim Anderen die Wangen usw. So ist es auch in unserem Leben. Jeder hat seine eigenen Baustellen, aus denen es gilt, schöne Gebäude zu erschaffen.

Vielleicht ist das Thema Narzissmus eine kleine oder aber auch eine große Baustelle in Deinem Leben.

Der Hang zum Narzissmus ist übrigens oft auch im Geburtshoroskop zu sehen. Dazu werde ich in einem gesonderten Blog näher darauf eingehen.

Hier ist das Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=MZuQ73jBXgU

 

Wenn Du Hilfe brauchst, kontaktiere mich. Näheres findest Du auf meiner Homepage:

http://www.harmonie-gabi.at

Wenn Du den Newsletter abonnierst, erhältst Du regelmäßig wertvolle Tipps und Informationen von mir.

 

Sei beschützt!