Die Dunkelheit, die Wahrheit kommt ans Licht – also muss das Licht stark sein

Stellen wir uns die Matrix als Pyramide vor. Der Kopf ist schon ab. Allerdings noch nicht sichtbar für die meisten Menschen.

Die Lügenpressen propagieren noch immer Angst. Den Menschen wird ein Schauspiel vorgeführt, um aufzuwachen. Wer aufgewacht ist, saugt niemanden mehr die Energie ab. Um harmonisch hier auf der Mutter Erde zu leben ist es wichtig, dass Energieraub aufhört.

Die Pyramide steht allerdings noch, weil die Systemlinge sie halten.

Politiker, Lehrer, Ärzte, Anwälte, Journalisten, Polizisten, Beamte,…….die Liste ist endlos. Jetzt steigen immer mehr Systemlinge aus, weil Ihnen bewusst wird, dass sie ihre Seele verkaufen und sich mit schuldig an einem Massenmord der Menschen machen.

Je mehr aussteigen, um so schneller fällt die Pyramide zusammen. Es bilden sich kleine Gruppen, die neue Projekte planen – an allen Branchen und Ebenen. So kann eine neue Welt entstehen.

Als der Kopf der Pyramide noch nicht ab war, war es sehr schwer, aus der Matrix auszusteigen. Es war auch schwieriger, sich mit anderen Seelen spirituell zu verbinden, weil wir zu verdichtet waren. Doch jetzt, wo die Pyramide offen ist, hat jeder Mensch die Möglichkeit, auszusteigen. Dazu ist es allerdings wichtig, die eigenen Schatten und Ängste zu erkennen.

Und es ist wichtig zu erkennen und verstehen, was mit uns allen geschehen war. Wir wurden umgebaut. Die Kabale lässt seit tausenden Jahren nicht zu, dass wir das Leben führen, das für uns vorgesehen ist – nämlich Leichtigkeit und Glück. Uns und unseren Ahnen wurde Angst eingeflößt und vorgegeben, dass alles schwer sein muss. So konnten sie sich leicht Sklaven heranzüchten, die nicht selbstständig und eigenmächtig denken und handeln konnten.

Immer mehr erkennen dies, sehen mutig ihre eigenen Schatten an und steigen aus der Pyramide aus.

Ich stelle mir das bildlich so vor: Du bist ein Schmetterling, denn Du hast die Metamorphose schon hinter Dir, und fliegst raus aus dieser Pyramide. Trotzdem fliegst Du immer wieder zur Öffnung um noch den Menschen Unterstützung zu geben, die raus wollen. Du fliegst allerdings nicht mehr ganz runter. Denn dort ist zu viel Schwere und Angst von den Menschen, die sich vor ihren eigenen Schatten fürchten und ihre Scheinwelt weiterleben wollen. Doch gerade diesen Menschen geht es jetzt immer schlechter, denn die Wahrheit kommt ans Licht, so oder so. Unten würden sie Dir die Flügel stutzen. Und mit gestutzten Flügel können wir keine Lichtsäulen sein.

Nach und nach steigen Menschen höher in Richtung Öffnung. Wir können uns das auch als Metamorphose vorstellen. Die Massenmetamorphose ist im Gange.

Der Prozess dauert deshalb so lange, weil die Masse sehr zäh in ihrer Angst verharrt. Die Schlinge zieht sich immer weiter zu – bis sie noch aufwachen und erwachen oder sich entscheiden, bei dem Prozess nicht mehr mitzumachen.

Schicken wir Licht an ihre Zirbeldrüse, ihr drittes Auge.

Das ist der Beginn einer neuen wundervollen Zeit.