Beziehungen verletzen nicht nur, sie heilen auch

Eine glückliche Beziehung ist ein Gesundheitsfaktor.Dazu zählen auch die Beziehungen zu Familie, Freunden und Arbeitskollegen.

Wir wissen ja, dass niemand umsonst in unser Leben kommt.

Wenn  wir frisch verliebt sind, sind wir beflügelt. Oft wird dieses Stadium mit der rosaroten Brille in Verbindung gebracht. Doch nach einiger Zeit tauchen die Probleme auf.

In der frischen Verliebtheit versuchen wir den Mangel aus der Kindheit auszugleichen.  Und lässt die Anfangsverliebtheit nach, und das ist immer so –weil es biologisch nicht anders funktioniert – dann stehen sich die Spiegel gegenüber. Und sämtliche Emotionen kommen aus unserem Unterbewusstsein, aus unserem Keller hoch.

Warum Unterbewusstsein? Ja, weil es uns nicht bewusst ist. Wir haben es verdrängt, nicht verarbeitet, nicht angesehen. Und das nennen wir EGO. Emotionen wie Wut, beleidigt sein, gekränkt sein, Rachegefühle,……….kommen hoch.

Das liegt zum Ersten an unseren Kindheitstraumen und anerzogenen Glaubensmuster und zum Zweiten an unserer Zellenergie. Das, was wir ins Leben mitgebracht haben.

Dies alles lässt sich nicht vermeiden, denn wir alle werden mit einem Lernauftrag wiedergeboren.

Wir suchen uns unsere Geburtsminute aus, um uns weiter zu entwickeln, und unsere Eltern rufen uns um Hilfe. Das ist der Kreislauf. So entstehen meist noch mehr Traumen, je nach Entwicklungsstand.

„Karma is a bitch.“ Doch unser Karma will uns helfen, endlich anzukommen.

Sehr schön können wir all das in der Astrologie, in unserer Geburtsminute sehen.

Ich weiß, das klingt hart, doch das sind die Gesetze des Universums. So wie wir hier unsere irdischen Gesetze haben und befolgen müssen, so hat auch das Universum seine Gesetze. Doch diese sind aus reiner Liebe gemacht. Wir brauchen sie nur zu verstehen.

Dann kannst Du mit den Verletzungen, die Dir ein Mensch zufügt, besser umgehen. Es braucht sich nicht immer nur um Deinen Partner oder Deine Partnerin zu handeln, auch Familienmitglieder, Freunde, Vorgesetzte können verletzen.

Oft ist uns auch nicht klar (bewusst), dass auch wir verletzen. Wir kennen ja die wunden Punkte unseres Gegenübers nicht wirklich. Manchmal glauben wir, sie zu kennen. Denn wir beschäftigen uns lieber mit dem Gegenüber, als mit uns selbst. Und sehen Fehler, die wir bei uns vertuschen wollen.

Und wenn Du zu viel Energie in einen anderen Menschen investierst, fehlt sie Dir in Deinem Leben.

Es ist nicht Absicht, denn es ist uns ja nicht bewusst. Es sind unsere Schattenseiten. Schattenseiten deshalb, weil sie im Dunkeln, im Untergrund, im Unbewussten sind. Wären sie uns bewusst, dann wären sie schon erlöst. Und dann hätte das Gegenüber keine Chance mehr, uns zu verletzen. Und auch umgekehrt.

Ein Mensch kann nur so viel lieben, wie er sich selbst liebt. Und 99% der Menschen lieben sich nicht selbst. Doch jeder will Liebe vom Außen. Jetzt stell Dir mal dieses Chaos vor, welches dabei entsteht.

Bis zum Krieg mit sich selbst, mit dem Partner, in der Familie, in den Gemeinden, ja eben weltweit.

Laotse sagte schon:

Willst du die Welt verändern, dann verändere dein Land.Willst du dein Land verändern, dann verändere deine Stadt.Willst du deine Stadt verändern, dann verändere deine Straße.Willst du deine Straße verändern, dann verändere dein Haus.Willst du dein Haus verändern, dann verändere dich.

Und alles, was uns noch an Eigenliebe fehlt, muss uns das Außen spiegeln, um wahrhaftig ganz zu werden. Das Ego braucht Schmerzen, damit es sich spürt. Vorher wird es nie Ruhe geben. Es will gehört werden, die Schmerzen wollen angenommen werden. Es sind Anteile in Dir, die noch transformiert werden müssen.

Unsere Seele wird uns so lange triggern, bis wir ganz sind. Um genau der zu sein, der wir sind. Eigenbestimmt, nicht mehr fremdbestimmt.

Freude und Leichtigkeit leben. All das will unsere Seele und auch die geistige Welt.

Also ist es wichtig, Dich selber kennen zu lernen. Wer bist Du?

 Du denkst: „Trotzdem behandelt mich mein Gegenüber so ungerecht!“

Ja, mit Sicherheit.

Dein Gegenüber, egal wer- mit großer Wahrscheinlichkeit Dein Partner oder Deine Partnerin – ist Dein Entwicklungshelfer.

Das macht er oder sie unbewusst.

Und genau jetzt hast Du die Gelegenheit zu heilen. Und dann kann Deine Beziehung plötzlich wie durch Wunderhand eine neue Stufe erreichen. Vom Saulus zum Paulus.

Oder ein ganz neuer Mensch steht auf einmal vor Dir.

Vor allem Seelenpartnerschaften sind ein Entwicklungsmarathon.

Es gibt einige Schritte, die Dir nicht erspart bleiben:

  • Deinen Keller aufräumen
  • Deine Glaubensätze auflösen
  • Die Ahnenarbeit
  • Deine Erwartungshaltung überprüfen
  • Aufmerksamkeit

Das kann ganz schnell gehen. Wir leben im Uranuszeitalter und können schnell transformieren, wenn wir das wirklich wollen und bereit sind, unsere Muster und Schattenthemen ohne Masken anzusehen.

Es hilft Dir nicht, nur positiv zu denken, wie es vielseitig geraten wird. Das hat absolut seine Berechtigung. Doch glaub mir, wenn Du Deinen Keller nicht vorher aufräumst, dann ist das Glück nur von kurzer Dauer, und Deine alten Muster holen Dich wieder ein.

Deine Lebenszeit ist zu wertvoll. Also bitte quäle Dich nicht mehr lange herum.

Wenn Du diese notwendigen Schritte machst, dann ist es einfach nur schön.

Es ist einfach wunderbar! Und dann fruchtet auch das positive Denken.

In meinem Onlinekurs unterstütze ich Dich dabei, die notwendigen Schritte ganz schnell umzusetzen, damit Du frei bist.

Frei sein bedeutet für mich: emotionale Freiheit.

Frei von Wut, Trauer, Schmerz, Liebeskummer, Ungeduld und Erwartung.

Lass mich Dein Beziehungscoach sein.

Befreie Dich und triff eine Entscheidung.

Ich gebe Dir den Schwung der neuen Energie mit, dann geht es ganz schnell.

Das wahre Geheimnis des Glückes ist:

Heile Dein Beziehungsmuster und komm in Deine Eigenliebe.

Dann wartet auf Dich Glück, Liebe, Erfolg und Geld. Und vollkommene Gesundheit an Körper, Geist und Seele.

Es ist so schwer und doch so leicht.

In meinem Onlinekurs:

DIE MAGISCHE REISE IN DEIN ERFÜLLTES LEBEN

reist Du innerhalb von 30 Tagen vom Kummer in die Freude. Und Dein Leben bekommt eine neue Richtung.

Willst Du auf die Sonnenseite des Lebens kommen, dann brauchst Du nur den Butten klicken, um mehr Informationen zu erhalten:

Hier klicken

 

Sonnengrüße aus Andalusien

Deine Gabi Pollanz

Wünschst Du Dir so sehr eine harmonische Beziehung und es will und will Dir nicht gelingen?

Fragst Du Dich auch öfter:

Warum verletzt mich gerade der Mensch am meisten, den ich über alles liebe? Und Du verstehst die Welt nicht.

Hast Du dieses ewige hin und her in der Liebe endgültig satt?

 

Ein paar Zeilen zu zwei Worten, die so oft missverstanden werden:

Bedingungslose Liebe

Vielleicht hast Du auch schon öfter gehört und gelesen, dass der Schlüssel zu Glück, Erfolg und Frieden die bedingungslose Liebe ist. Das ist richtig. Doch was ist bedingungslose Liebe?

Auf jeden Fall bedeutet bedingungslose Liebe nicht,

dass Du alles mit Dir machen lässt, immer grinsend durchs Leben gehst und grenzenlos alles bedingungslos hinnimmst, was Dir vom Außen widerfährt. Die Gefahr, dass sich Deine Wut und Aggression nach innen richtet, ist dadurch sehr groß.

Warum verhalten sich viele Menschen trotzdem so? – Aus Verlustangst, Angst nicht akzeptiert und anerkannt zu werden, wenn sie es den anderen nicht recht machen.

Ich persönlich habe genau deshalb zu wenig bis gar keine Grenzen gesetzt und mich still in mich hinein gekränkt.

Geh nicht in die Opferrolle! So hab ich im Außen brav gelächelt und war so was von unauthentisch. In Wahrheit war ich volle Kanne in der Opferrolle, doch ich spielte ich die starke Frau. Innerlich zerbrach ich. Und ich dachte, das sei bedingungslose Liebe. Nein, das ist es nicht!!!

Ich weiß, dass es vielen Menschen so geht.

 Der Transformationsprozess

Irgendwann reichte es dem Universum. Sie dachten wahrscheinlich, wenn dieses Dummy (ich) es nicht von selber lernt und versteht, dann schubsen wir sie jetzt unsanft in einen Transformationsprozess.

Vielen Dank dafür, liebes Universum.

Ohne diesen Prozess (ganz auf null in vielen Lebenslagen), hätte ich wahrscheinlich nie verstanden, worum es im Leben und in der Liebe tatsächlich geht.

Bedingungslose Liebe bedeutet:

Erst einmal Dich selber mit all Deinen Sonnen- und Schattenseiten anzunehmen, zu akzeptieren und zu lieben.

Dein Gegenüber spiegelt Dir die Schattenseiten, die in Dir schlummern. Diese sind Dir meist nicht bewusst, also muss sie ja jemand aus dem Keller holen.

Dann lernst Du achtsam und bewusst zu werden. Du gehst mit Deinen Emotionen anders um, weil Du erkennst: was Dich trifft, betrifft DICH.

Und dann kannst Du auch die Situationen lieben lernen, die Dir das Außen spiegelt.

Vielleicht findest Du Dich in einigen dieser Beispiele wieder:

Dein Partner/in flirtet gerne mit anderen Personen.

Dein Partner/in hat Dich betrogen.

Du verliebst Dich immer in Menschen, die vergeben sind.

Dein Partner/in lästert über Dein Aussehen.

Dein Partner/in lässt sich immer eine Türe offen.

 

Ich hatte gleich alles abgekommen. Wie viele Baustellen und Traumen hatte ich eigentlich?

So begann ich nach und nach meine Baustellen zu erforschen, anzusehen und aufzuarbeiten.

Wie geht das mit dem Ansehen und Aufarbeiten?

Fühlen, fühlen, fühlen.

Du gerätst in eine Situation, die Dich verletzt oder wütend macht. Was fühlst Du in dem Moment. Achte auf Deinen Körper, was macht er gerade mit Dir? Wann in Deinem Leben hast Du so ähnlich gefühlt. In welcher Situation hattest Du Dich damals befunden.

Glaube mir, nichts im Leben geschieht Dir umsonst.

Und plötzlich siehst Du Deinen Partner/in oder Wunschpartner mit anderen Augen. Vielleicht hat auch diese Person viele Traumen und Verletzungen zu tragen. In jedem Fall siehst Du ihn/sie als Deinen Arschengel, der Dir ein Geschenk macht. Das Geschenk, Dich in Deine Eigenliebe hin zu entwickeln.

Und es muss nicht immer nur der Partner/in sein. Auch Eltern, Kinder, Freunde, Vorgesetzte oder Arbeitskollegen können Dir natürlich, je nach Seelenauftrag, Schmerzen zufügen und auch umgekehrt.

Wir sind ja auch Täter, nicht nur Opfer.

Wenn Du die so oft gehörten Ratschläge wie – lass los und liebe bedingungslos– endlich verstehst und Deine Lernaufgaben in Leichtigkeit meistern kannst, dann, erst dann weißt Du, wie sich

Bedingungslose Liebe

anfühlt.

Dann bist Du im Vertrauen und in der Freiheit angelangt. Denn Du weißt, dass das Universum immer nur Dein Bestes will.

  • Willst Du endlich bei Dir ankommen und eine harmonische Beziehung führen.
  • Einen Partner haben, mit dem Du rundherum glücklich bist und er/sie mit Dir.
  • Eine Beziehung führen, wo Ihr Euch im Vertrauen gegenseitig die Freiheit gebt, um sich gemeinsam entwickeln zu können.
  • Endlich ein Leben in Frieden, Liebe und Erfolg führen. Ein Leben, das Du Dir immer gewünscht hast und vielleicht gar nicht mehr daran glauben kannst?
  • Endlich Deine Kämpfe loslassen?
  • Deine Transformation beschleunigen? (Wenn Du die Energien nicht bewegst, bewegen die Energien Dich)
  • Dein eigener Meister sein?

 

Hier kannst Du den Gratisratgeber 5 Denkfehler bei Liebeskummer kostenlos herunterladen:

5 Denkfehler, die Du bei Liebeskummer unbedingt vermeiden sollst!

 

Stell Dir vor, Du lebst endlich ein Leben ohne Liebeskummer. Du hast Deinen Selbstwert erkannt und kannst ein erfülltes Leben in Leichtigkeit führen, sowie Du es Dir immer erträumt hast.

Und das mit Deinem Traumpartner, vielleicht ist es ja auch Dein jetziges Gegenüber, wer weiß.

Glaub mir, es ist machbar.

 

Möchtest Du wöchentlich Inputs und Inspirationen per Mail erhalten?

Trage Dich bitte hier ein

 

 

Alles Liebe für Dich

Gabi Pollanz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NARZISSTEN UND EMPATHEN

NARZISSTEN UND EMPATHEN

Leider kennen viele Menschen den Leidensweg der Beziehung eines Empathen mit einem Narzissten nur zu gut.

Es handelt sich fast ausschließlich um eine toxische Verbindung, die dem Empathen schleichend die Energie aus dem Körper saugt. Man kann den Narzissten mit einem Vampir vergleichen, der anstatt Blut Energie saugt. Die Opfer erkennen diese Gefahr oft erst, wenn sie keine Kraft mehr haben.

Warum bevorzugen Narzissten Empathen? Und warum bleiben Empathen solange bei Ihrem Peiniger?

Der Narzisst braucht stets Bewunderung. Und er genießt es, Menschen zu verletzen. Dies geschieht aus Mangel an Selbstwert. Gerade der Narzisst, der sich nach außen besser und tüchtiger gibt, als er ist, hat trotz seiner Selbstverliebtheit ein riesen Manko an Selbstwert und Selbstliebe.

Meist fanden in der Kindheit schlimme Verletzungen statt. Und gerade deshalb genießt er es, andere Menschen zu verletzen und abzuwerten. Er tankt dadurch seine Energie. Er tut anderen das an, was er eigentlich sich selbst antun will.

 

Typische Verhaltensweisen eines Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung:

Zu Beginn der Beziehung ist er ein Blender.

Er sagt nicht DANKE.

Er entschuldigt sich nicht.

Er dreht seine Taten geschickt so, dass er als Opfer und andere als Täter dastehen.

Seine Liebe gehört dem Geld und dem Größenwahn.

Er kann sich in andere Menschen nicht hineinfühlen.

Er ist untreu.

Er benützt die Menschen für seine Bedürfnisse.

Er spricht meist nur von sich und hört anderen nicht zu.

IN WAHRHEIT SCHREIT ER NACH LIEBE! Nur seine Versteinerung lässt die Liebe nicht zu. Aus Angst!

 

Empathen sind eigentlich sehr starke Menschen. Sie fühlen nur zu genau, was in anderen vorgeht. Und sie sehen das Gute in den Menschen. Das macht sie nur zu gerne zu Opfern von Narzissten.

Durch ihre Ehrlichkeit äußern sie Ihre Gefühle und Schwachstellen. So weiß der Narzisst noch besser, wie er sein Gegenüber verletzen kann, um seine Energie aufzutanken. Wenn der Empath keine Grenzen setzt, und das ist meist der Fall, gerät er in einen dunklen Strudel, wo er nicht mehr so schnell rauskommt.

Er selbst verliert seinen Selbstwert, die Verletzungen werden zur Normalität. Er fühlt sich für alles schuldig. Bis er nicht mehr kann.

Oft sucht sich der Narzisst dann ein neues Opfer.

Das ist ein sehr gefährliches Spiel. Denn Narzissten haben meist eine starke Ausstrahlung, sodass er sich seinen Bann kaum entziehen kann.

Es ist dem Empathen nur zu wünschen, dass er aus dem Strudel rausfällt. Meist liegt er dann am Boden. Und dann beginnt die Transformation.

Durch diese Erfahrung darf sich der Empath seine Schattenseiten ansehen. So wie der Narzisst Angst vor wirklicher Nähe hat, ist der Empath oft süchtig nach Nähe. Auch da liegt der Grund meist in frühkindlichen Erfahrungen. Er lernt, sich besser abzugrenzen und die Liebe nicht vom Außen abhängig zu machen.

So kann der Narzisst ein guter Entwicklungshelfer sein.

Lässt er die Transformation nicht zu, läuft er Gefahr, immer wieder in die Fänge eines Narzissten zu geraten.

 

Kann sich auch ein Narzisst ändern?

Dazu braucht es einen Schlag von außen, sodass der Krösus abdanken muss. Sei es zum Beispiel durch große finanzielle Verluste, oder durch eine schwere Krankheit.

Denn der Narzisst erkennt sein Krankheitsbild nicht, und ist deshalb meist therapieresistent. So läuft er nach seinem Niedergang Gefahr, in die Opferrolle und Depression zu fallen.

Weder Narzissmus, noch Empathie ist schwarz–weiß zu betrachten. Viele Menschen tragen den kleinen Narziss in sich. Was nicht immer negativ betrachtet werden muss.

Doch handelt es sich um eine pathologische narzisstische Persönlichkeitsstörung, fehlt es ihm an Einfühlvermögen und emotionaler Intelligenz in allen Bereichen.

Ich bin der Meinung, es ist nie zu spät. Gerade in der heutigen Zeit gibt es für fast jede psychische Krankheit Heilungsmöglichkeiten und Chancen.

Dem Narzissten ist zu wünschen, dass er seine Krankheit erkennt, wenn er am Boden liegt. Nur so kann Heilung beginnen.

Nur sollte der Empath rechtzeitig Grenzen setzen und die Beziehung verlassen, bevor er keine Kraft  dazu hat.

 

„Und manchmal sind es nicht die Menschen, die sich ändern. Es sind nur die Masken, die fallen.“ (unbekannt)

 

Ich habe einen Teil meiner Lebensgeschichte aufgeschrieben, ein Leben mit einem Narzissten!

 

Amazon Kindle Version

Als PDF Datei

DER HELLSEHER UND DAS MEER